Business Wargaming

Dem Markt spielerisch analysieren

Mit Simulationsmethoden wie Szenario-Analysen oder Business-Wargaming lassen sich externe Einflüsse und zukünftige Reaktionen von Wettbewerbern sehr gut veranschaulichen. Auch das Ableiten der Auswirkungen von Megatrends auf das eigene Unternehmen ist Bestandteil dieser Simulationen.

Zukunftsgerichtete Analysen

Betrachtungszeiträume werden kürzer
Unternehmen befinden sich heutzutage in einem dynamischen (Wettbewerbs-) Umfeld. Gerade durch die agilen und dynamischen Geschäftsmodelle der Startups gewinnen kurzfristige Simulationsmethoden wie das Business-Wargaming an Bedeutung. Der betrachtete Zeitraum von Dekaden, wie dies bei Szenario-Analysen oft gemacht wird, ist dabei oftmals wenig zielführend. Kürzere Zeiträume von 2-5 Jahren sind die Regel. Es kommt natürlich ganz auf die Aufgabenstellung an und in welcher Branche man sich befindet, welche Simulationsmethode Anwendung finden sollte.

Ursprung des Business Wargaming

Der martialische Name von Wargaming, im deutschen "Kriegsspiel" genannt, ist auf ihre ursprüngliche Anwendung in der Militärplanung zurückzuführen. Auch hier geht es um die umfassende Analyse des Umfeldes, um dann durch das Durchspielen von Simulationen Erkenntnisse für den Ernstfall / eine Schlacht zu gewinnen. Im Unternehmenskontext ist Business Wargaming ein geeignetes Instrument, um die Entwicklung von Märkten, Branchen und Unternehmen besser abzuschätzen.

Beim Business Wargaming handelt es sich um dynamische strategische Simulationen, bei denen eigene und gegnerische Aktionen durchgespielt werden. Die gewonnenen Erkenntnisse daraus werden dann für strategische Entscheidungen in der Unternehmenspraxis genutzt. ACRASIO nutzt dazu selbst entwickelte Planspiele.

business wargaming acrasio

Vorteile eines Business Wargames

Die Vorteile des Wargamings liegen in seiner Effizienz und Handlungsorientierung. Top-Manager diskutieren gemeinsam über im Vorfeld präzise aufbereitete strategische Themenstellungen. Sie tun dies jedoch nicht nur verbal wie bei klassischen Workshops, sondern über (simulierte) unternehmerische Handlungen. Dies bewirkt ein wesentlich höheres Commitment und hat einen hohen Lerneffekt hat. Am Ende eines Wargaming Prozesses identifizieren sich die Teilnehmer mit dem verabschiedeten Plan – die beste Voraussetzung für die Umsetzung des (Strategie-)Projekts.

Vorgehensweise beim Business Wargaming

In einem Wargaming wird typischerweise ein Zeitraum von mehreren Jahren über drei Spielrunden simuliert, wobei jeweils nur die Ausgangslage vorgegeben wird. Die Teilnehmer (Vertreter des Unternehmens) werden aufgeteilt und bereiten sich anhand ausführlicher sogenannter Gamebooks (detaillierte Profile der einzelnen Akteure) auf ihre Rollen als Unternehmen, Konkurrent oder Marktbeeinflusser vor. Sie simulieren sich gegenseitig Marktanteile wegzunehmen und Vorteile gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen. 

Der Verlauf der Simulation wird letztlich durch die Reaktionen der Teilnehmer in ihren Rollen bestimmt. Ein Kontrollteam führt Regie, speist unvorhergesehene Ereignisse ein, um für zusätzliche Dynamik zu sorgen (Eingriffe eines Regulierers, verändertes Konsumentenverhalten), und konsolidiert laufend die gewonnenen Erkenntnisse. Am Ende der Simulation verstehen die Teilnehmer in der Regel die kompetitiven Kräfte und Verhaltensmuster in einer Branche oder einem Markt besser. Dass sie dieses Verständnis gemeinsam gewonnen haben, stärkt die Identifikation mit der anschließend überarbeiteten Unternehmensstrategie.

Was sind die Bestandteile eines Business Wargames? 

  1. aufDatenerfassung und -aufbereitung 
  2. Analytische Rahmenbedingungen
  3. Die Schlacht
  4. Handlungsempfehlungen

Ad 1.) Datenerfassung und -aufbereitung

Die Daten beinhalten Sekundär- und Primärforschung über Wettbewerber und die Branche. Sie werden in der Regel von internen Mitarbeitern oder von einem externen Anbieter erfasst und für das Wargame aufbereitet. 

Ad 2.) Analytische Rahmenbedingungen 

Am ersten Tag des Wargames lernen die Teilnehmer die Rahmenbedingungen für die Analyse der Branche, der Wettbewerber und für die Identifizierung der Blindspots des Unternehmens kennen. Dabei ist eine gut aufbereitete analytische Struktur wichtig. 

Ad 3.) Die "Schlacht"

Der zweite Tag des Wargames beinhaltet die Schlacht zwischen den Teams. Es gibt mehrere Runden, die oftmals Geschäftsjahren entsprechen. Die Teams werden nun gebeten, Aktionen für das Jahr 1 am Markt zu setzen. Dabei müssen sie antizipieren, was die Konkurrenten tun werden, und potenzielle Blindspots zu analysieren. In den nächsten Runden entwickeln die Teams auf der Grundlage der nach der ersten Runde vorgestellten Informationen Strategieempfehlungen für den Markt. 

Ad 4.) Handlungsempfehlungen 

Zum Abschluss werden die gewonnen Erkenntnisse von den Teilnehmern diskutiert und Handlungsempfehlungen für das eigene Unternehmen formuliert.

Wer sollte an einem Unternehmenswargame teilnehmen? 

Damit ein Business Wargame erfolgreich ist, sollte die Zusammensetzung der Teams sorgfältig ausgewählt werden. Jedes Team sollte von einem leitenden Angestellten oder einem externen Moderator geleitet werden. Die Teammitglieder stammen idealerweise aus unterschiedlichen Abteilungen (Produktmanagement, Marketing, Strategie, Vertrieb). Es sei denn, das Kriegsspiel wird mit nur einem Funktionsbereich durchgeführt (nur Produktmanagement).

Business Wargaming Beispiele

Business-Wargames können konventionell vorbereitet und durchgeführt werden oder durch den Einsatz von individualisierten Brettspielen noch haptischer gemacht werden.

  • Auswirkungen von FinTechs auf das Private Banking Business in Deutschland und der Schweiz
  • Der Elektrofahrzeugmarkt – Gewinner und Verlierer
  • Future of Mobility – Auswirkungen „neuer“ Entwicklungen wie Elektromobilität oder autonomes Fahren auf ausgewählte Branchen

Workshop Wargaming

Die Durchführung eines Wargamings ist aufwändig und erfordert Vorbereitungszeit. Zudem ist die Aufmerksamkeitsspanne von Führungskräften sehr kurz. Wir führen gemeinsam und in enger Abstimmung mit der Strategieabteilung eines Unternehmens Wargaming-Workshops durch. Zur Auflockerung und Verankerung setzen wir dabei auch haptische Planspielelemente ein. 

Interesse an einem Business Wargaming Workshop? Sprechen Sie uns unverbindlich darauf an.

Weiterführende Links und Literaturhinweise