Joint Venture

Was ist ein Joint Venture?

Ein Joint Venture (JV) ist die Bildung eines Gemeinschaftsunternehmen zweier (oder mehrerer) unabhängiger Unternehmen. Grund des wirtschaftlichen Zusammenschlusses ist es, die Stärken und Ressourcen beider Unternehmen zu bündeln und gemeinsam mehr zu erreichen. Im Joint-Venture Vertrag sind unter anderem die Anteilsverhältnisse der beiden Partner geregelt, die als Gesellschafter des Joint-Ventures agieren.

Gründe für ein Gemeinschaftsunternehmen

Die JV-Partner bringen Kapital und spezifisches Wissen ein um ein wirtschaftliches Ziel besser verfolgen zu können. Das kann zum einen der Fall sein, wenn es sich um Aktivitäten handelt bei dem einer der Partner in einem Zielland des anderen Partners befindet und dadurch der Marktzugang erleichtert wird. der ortsansässige Partner erhält (technisches) Knowhow und der andere Partner wertvollen Zugang zu Marktkenntnissen und Vertriebskanälen. Aus Risikosicht ist dies auch für die JV-Partner besser, da das Risiko aufgeteilt wird. Im Idealfall führt das Joint Venture Unternehmen dazu, dass die Stärken der Partner synergistisch genutzt werden können.

Joint Venture Vor- und Nachteile

Vorteile

Pros
  • Stärkerer Marktauftritt durch Bündelung von Knowhow
  • How und Investitionen
  • Unternehmen können durch Joint Ventures mit einem lokalen Partner in Auslandsmärkten Fuß fassen.

Nachteile

Cons
  • Hoher Abstimmungsaufwand, insbesondere bei Partnerschaften mit Unternehmen aus einem anderen Sprachbereich und mit anderen kulturellen Gegebenheiten.
  • Konkurrenzklauseln können bewirken, dass nach Auflösung des Joint Ventures der Markt von beiden Unternehmen nicht mehr bearbeitet werden darf.
Joint Venture - Gemeinschaftsunternehmen

Zusammenarbeit auf Augenhöhe in einem Joint Venture | Bildquelle: Gerd Altmann from Pixabay

Joint Venture Beispiele

Toll-Collect – Das LKW-Mautsystem

Im Jahr 2003 haben sich Daimler Chrysler (45% Anteil), die Deutsche Telekom (45% Anteil) und das französische Unternehmen Cofiroute (10% Anteil) zu einem Joint Venture namens Toll-Collect zusammengetan. Ziel war es gemeinsam die ausgeschriebene Autobahnmaut für Deutschland zu gewinnen.

Batterie-Joint Ventures im Automotive Bereich

Im Zusammenhang mit der Elektromobilität gibt es eine Reihe von Gemeinschaftsunternehmen, die von Automobilherstellern ins Leben gerufen oder geplant sind. So ist Bosch mit Volkswagen im Gespräch, um in einem Joint Venture Maschinen für die Elektrobatteriefertigung herzustellen.

Gemeinschaftsunternehmen in China

Um den Markteintritt in den chinesischen Markt zu schaffen sind viele deutsche Unternehmen Joint-Venture Partnerschaften mit chinesischen Unternehmen eingegangen. In den letzten Jahren war verstärkt zu sehen, dass diese Partnerschaften in 100%-ige Tochterunternehmen deutscher Firmen umgewandelt wurden.

Joint Venture gründen

Um ein Gemeinschaftsunternehmen gründen zu können muss zunächst der richtige Partner gefunden werden. Anschließend wir ein gemeinsamer Joint-Venture Vertrag aufgesetzt

Auswahlkriterien für einen Joint Venture Partner

  • Wirtschaftliches Leistungsvermögen
  • Knowhow
  • Lokale Kenntnisse des Marktes
  • Beziehungsnetzwerk zu Entscheidungsträgern

Joint Venture Vertrag

Im Vertrag für das Gemeinschaftsunternehmen werden die rechtlichen und wirtschaftlichen Inhalte des Zusammenschlusses sowie die Ziele des Gemeinschaftsunternehmens dokumentiert. Zudem auch die finanziellen Zuschüsse seitens der Gesellschafter, und die Art und Weise der Zusammenarbeit bzw. die Modalitäten bei Beendigung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. 

Wichtige Inhalte eines JV-Vertrags

  • Betätigungsumfang des JV
  • Laufzeit des Joint Ventures (sehr langfristig angelegt auf 20+ Jahre)
  • Beteiligungshöhe- und -verhältnis der Partner
  • Zuschusspflichten der Gesellschafter
  • Umgang mit Gewinnen und Verlusten
  • Entscheidungsbefugnisse - Beschreibung wie welche Entscheidungen gefällt werden (insbesondere bei unterschiedlichen Anteilen der JV-Partner)
  • Geheimhaltungserklärung
  • Umgang mit eingebrachtem Knowhow wie z.B. Patenten
  • Vorgehensweise im Falle einer Schließung oder des Aufkaufs durch einen der Partner

Risiken eines Joint Ventures

Wenn beide Partner sich an die Regeln halten, dann kann ein Joint Venture gut funktionieren. Probleme und Risiken tauchen dann auf, wenn sich einer der beiden JV-Partner nicht mehr daranhält. Dies betrifft zum einen den Schutz des geistigen Eigentums, wenn etwa Wissen aus dem JV abfließt. Oder wenn vertragliche Verpflichtungen von einer der beiden Seiten nicht eingehalten werden.
Ein weiteres Risiko sind ungeklärte Fragen bei der Auflösung des Joint-Ventures. Hier sollte im JV-Vertrag bereits geregelt werden, wie mit Schulden, Vermögen und Assets im Falle einer Auflösung umgegangen wird. 

zurück zum WIKI

Sie benötigen Unterstützung zu Ihren
Markt- & Wettbewerbsthemen?