Sekundärforschung: Tiefe Einblicke mit Desk Research gewinnen

Die Sekundärforschung (auch Desk Research genannt) ist ein Teilgebiet der Marktforschung. Beim Desk Research greifen Sie "vom Schreibtisch aus" auf schon bereits bestehende Informationen zurück. Diese können aus dem eigenen Unternehmen stammen, oder aus externen Quellen. Das Gegenteil des Desk Research ist der Field Research oder die Primärforschung. Bei der Durchführung von Marktanalysen und Konkurrenzanalysen wird häufig auf die Sekundärerhebung gesetzt.

Desk Research - Eine Definition

Desk Research kann auf Deutsch mit Schreibtischrecherche übersetzt werden. Dabei werden relevante Markt- und Konkurrenzinformationen vom Schreibtisch aus über die Recherche in Datenbanken oder im Internet ermittelt. 

Unterschied Desk Research und Field Research 

Bei der Sekundärforschung wird auf bereits ermittelte Informationen gesetzt, die in Datenbanken, im Unternehmen oder in anderen verfügbaren und zugängigen Quellen vorhanden sind. Die Primärforschung hingegen erhebt Informationen neu durch Befragungen und Interviews, Beobachtungen oder Tests.

Im Gegensatz zum Desk Research werden beim Field Research Informationen "im Feld" erhoben, d.h. in Form von direkten Befragungen. Beobachtungen oder auch mittels Fokusgruppen. Durch das verstärkte Aufkommen von Onlinebefragungen ist die Abgrenzung zwischen Feld- und Schreibtischrecherche schwieriger geworden.

Methoden der Sekundärmarktforschung

In der Sekundärdatenanalyse werden die gefundenen Informationen aufbereitet.

Vor- und Nachteile der sekundären Marktforschung

Vorteile

Die Beschaffung der Daten ist durch das Internet bzw. verfügbare Datenbanken schnell möglich. Auch ist die Beschaffung meist günstig. Durch die Vielfalt an vorhandenen Informationsquellen kann eine Fragestellung umfassen recherchiert werden.

Nachteile

Die Quellenvielfalt ist auch ein Nachteil. Der Recherchierende kann von der Fragestellung abweichen und den Fokus verlieren. Bei Sekundärinformationen muss die Validität der Informationen in Frage gestellt werden. Wer hat die Daten erhoben und mit welcher Intention? Auch können die Daten veraltet sein.

Quellen und Beispiele von Desk Research

Neben den allgemein erreichbaren Webseiten im Internet kann auf im eigenen Unternehmen generierte Daten zurückgegriffen werden (CRM-Daten, Transaktionsdaten, ..) , auf kostenpflichtige Mediendatenbanken aber auch auf andere Informationsbestände (Satellitendaten, Wetterdaten, etc.) oder auf kostenpflichtige Fachdatenbanken, wie

Weitere Informationsquellen sind:

  • Banken
  • Branchenverbände
  • Fachmagazine
  • Lehrstühle an Universitäten
  • Statistische Ämter
  • Quartalsberichte und Geschäftsberichte
  • Patentämter

Oft gefragt

Was bedeutet Sekundärforschung?

Unter Sekundärmarktforschung ist die Ermittlung von Informationen zu verstehen, die bereits vorhanden sind und von anderen Personen oder Institutionen erhoben wurden. Dem gegenüber steht die Primärmarktforschung. 

 

Warum sollte Sekundärforschung vor Primärforschung durchgeführt werden? 

In vielen Fällen sollte aus Kostengründen zuerst die Sekundärforschung, dann erst die Primärforschung angewandt werden. Wenn die gesuchte Information bereits besteht, warum sollte diese aufwändig selbst erhoben werden?

Wann wird Sekundärforschung eingesetzt?

Bei Markt- und Wettbewerbsanalysen und allen anderen Analyseformen, wo eine Vielzahl an Informationen bereits vorhanden sind. 

Warum ist die Sekundärforschung kostengünstiger?

 Weil auf bereits erhobene Informationen zurückgegriffen werden kann und diese nicht mühsam selbst durch Befragungen etc. erhoben werden muss.

Was ist Desk Research?

Beim Desk Research werden benötigte Informationen durch die Recherche in Datenbanken oder dem Internet ermittelt.

Was ist Field Research?

Beim Field Research werden benötigte Informationen durch Befragung oder Beobachtung ermittelt. 

Sie benötigen Unterstützung zu Ihren
Markt- & Wettbewerbsthemen?