Competitive Intelligence

Der Wettbewerb wird schärfer, die Globalisierung ist endgültig in Deutschland, der Schweiz und Österreich angekommen. Umso wichtiger ist es, die eigenen Stärken und Schwächen zu kennen. Unternehmen, die im Wettbewerb „der Konkurrenz voraus“ sein wollen, müssen ein funktionierendes Radarsystem haben, um Konkurrenten und Marktentwicklungen zu studieren und relevante Chancen (oder auch) Gefahren rechtzeitig erkennen zu können. Mit Competitive Intelligence (oder auf deutsch: strategischer Wettbewerbsbeobachtung) sind Sie der Konkurrenz immer einen Schritt voraus.

Competitive Intelligence ist eine systematische Management-Methode:

  • ein Sammeln und Analysieren von Daten und Informationen aus internen und externen Quellen
  • das Aufbereiten, Analysieren und Veredeln von strategisch relevanten Informationen in handlungsfähige entscheidungsunterstützende Reports/Intelligenz
  • ein strukturierter kontinuierlicher Prozess
  • die Verteilung der gewonnenen Erkenntnisse an die entsprechenden Entscheidungsträger
  • ein wichtiger Bestandteil des Entscheidungsfindungs-Prozesses des Managements

Der Competitive Intelligence Begriff

Im allgemeinen Begriffs-Wirrwarr der Managementbegriffe ist auch Competitive Intelligence keine Ausnahme. So existieren Begriffe wie Konkurrenzbeobachtung, Konkurrenzanalyse, Konkurrenzaufklärung, Konkurrenzforschung, Umfeldanalyse, Market Intelligence, Competitor Intelligence, Wettbewerbsanalyse, Corporate Foresight, Wettbewerbsbeobachtung, Business Intelligence usw., die sich letztendlich alle ergänzen und überschneiden. Wichtig ist letztendlich nicht der Begriff an sich, sondern wofür diese Managementbegriffe stehen, wie sie im Unternehmen eingesetzt werden und welchen Nutzen das Unternehmen daraus ziehen kann.

Was ist Competitive und was Competitor Intelligence?

Unter Competitive Intelligence versteht man die Planung, Durchführung, Analyse und Kommunikation von wettbewerbsrelevanten Informationen, die dem Management als Grundlage für wichtige Unternehmensentscheidungen dient. Der Begriff Competitor Intelligence ist enger gefasst, und fokussiert sich nur auf einige wenige ausgewählte Konkurrenten.

Nur jene Unternehmen, die permanent, systematisch und sorgfältig ihre Mitbewerber und das Marktumfeld beobachten und die gewonnenen Informationen in anwendbare Entscheidungsgrundlagen umwandeln, sind in der Lage, strategische Wettbewerbsvorteile zu erringen.

Unterschied Competitive und Market Intelligence 

Anders als bei Competitive Intelligence, wo der Fokus stark auf den direkten Wettbewerb liegt, ist der die Market Intelligence breiter angelegt und umfasst den Gesamtmarkt mit all seinen Akteuren, also auch den Lieferanten und den Kunden.

Competitive Intelligence - Eine Einführung

Der CI-Cycle

Der CI-Cycle besteht aus 5 Phasen die durchlaufend sind. Er beginnt mit der Planungsphase, gefolgt von der Researchphase, der Analysephase, der Kommunikation und der Entscheidungs/Feedbackphase.

KIQs und KITs

In der Planungsphase werden gemeinsam mit dem Management die geschäftsrelevanten Themen diskutiert und festgelegt. Diese Key Intelligence Topics (KITs) werden in Frageform umformuliert und als Key Intelligence Questions (KIQs) für die nächste Phase vorbereitet.

CI-Tools und Software

Die Tool-Landschaft im Bereich der Competitive Intelligence ändert sich laufend. Wir beobachten den Markt genau und wissen, welche Tools für welchen Anwendungsfall geeignet sind.

Competitive Intelligence Literatur

  • The Art of Intelligence
  • Competitive Intelligence
Competitive Intelligence Buch